Herzlich Willkommen beim Ysat - Purin - Kalkulator

 

Meist ohne es zu wissen tragen Millionen Deutsche zu hohe Harnsäurewerte und damit das Risiko für Gicht im Blut. Der erste Gichtanfall ist nicht nur äußerst schmerzhaft, sondern auch einer der letzten Warnhinweise des Körpers vor der Entwicklung von chronischer Gicht, die bis hin zur Invalidität führen kann.

 

Erhöhte Harnsäurewerte im Blut entstehen u.a. durch purinreiche Ernährung. Purine sind in der Nahrung enthaltene Substanzen, welche für die Erbsubstanz und den Aufbau neuer Zellen notwendig sind. Beim Abbau werden Purine vom Stoffwechsel in Harnsäure umgewandelt und über den Urin ausgeschieden.

Purinrechner

Nahrungsmittel A - Z

Gewünschte Menge in g / ml

Ihr gewähltes Menü

g/mlArtkcalHarnsäure

Summe Tagesmenü

Werden zu viele Purine aufgenommen oder zu wenig Harnsäure ausgeschieden steigt der Harnsäurespiegel von den normalen Werten zwischen 3,5 und 7,0 mg bei Männern und zwischen 2,5 und 5,7 mg per Deziliter Blut bei Frauen auf Werte, in denen die Harnsäure kristallisiert. Die Kristalle lagern sich dann in den Gelenken und/oder dem Gewebe ab und verursachen hier den ersten akuten Gichtanfall mit äußerst schmerzhaften Entzündungen. Hohe Fettzufuhr begünstigt die Entstehung von Ketonkörpern, welche die Ausscheidung der Harnsäure über die Niere hemmen. Die tägliche Aufnahme sollte 70g Fett nicht übersteigen. Für Gichtpatienten sind die fettarmen Varianten von Lebensmitteln deshalb immer besser geeignet.

 

Der erste Gichtanfall zeigt den akuten Handlungsbedarf in Form einer Anpassung der Ernährung.

 

Nicht oder unzureichend behandelt entwickelt sich die chronische Gicht mit Deformierungen bis hin zur Immobilität der betroffenen Gelenke.

 

Die mit großem Abstand beste Chance erhöhte Harnsäurewerte bzw. die Progression von Gicht zu vermeiden besteht darin, die Menge der mit der Nahrung aufgenommenen Purine so zu begrenzen, dass pro Tag nicht mehr als 400 mg Harnsäure produziert werden.

 

Der Ysat-Purin-Kalkulator ist hierbei nicht nur eine wertvolle Hilfe; er garantiert auch, dass das Gichtrisiko bei sachgerechter Anwendung gesenkt wird ohne dass auf Genuss verzichtet werden muss.

 

Wählen Sie die für einen Tag gewünschten Nahrungsmittel aus der Liste im linken Feld und geben darunter die von Ihnen gewünschte Menge in Gramm oder Milliliter ein. Im rechten Feld erscheint Ihre Wahl mit Angabe der Kalorien und der Menge an Harnsäure die aus den enthalten Purinen produziert wird. Löschen Sie Nahrungsmittel aus Ihrem Tagesmenü oder korrigieren Sie die gewünschten Mengen, falls die Summe der Harnsäure 400 mg übersteigt und deshalb rot erscheint. Klicken Sie hierzu auf das rote X neben der Angabe zur Menge der Harnsäure.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg bei der Zusammenstellung köstlicher, purinarmer Ernährung, bei der Vermeidung erhöhter Harnsäurewerte und guten Appetit.

- Purinrechner -